In den hellen Sommernächten sind manchmal Leuchtende Nachtwolken (NLC = noctilucent clouds) sichtbar. Es handelt sich um Eiskristalle, die sich in ca. 85 km Höhe bilden. Sie reflektieren noch das Licht der Sonne, wenn diese am Beobachtungsort bereits untergegangen ist. Die Entstehungsmechanismen der Wolken sind noch nicht endgültig bekannt. Wahrscheinlich bilden die Überreste von Meteoren (Sternschnuppen) Kristallisationskeime, an denen die Wolken wachsen.

Am späten Abend des 3. Juli 2014 konnten helle NLC in nördlicher Richtung beobachtet werden. Die hier gezeigte Aufnahme entstand im Norden von Aachen.

Leuchtende Nachtwolken am 03.07.2014 (zum Vergrößern anklicken - Autor: Dirk Beba


↑ nach oben