Logo der VHS Sternwarte Aachen Sternwarte Aachen Logo der VHS Aachen

Galerie

In der Galerie stellen wir Bilder vor, die an der Sternwarte Aachen entstanden sind oder von Mitgliedern des astronomischen Arbeitskreises gemacht wurden.

 

Wenn Sie die Bilder anklicken, werden zunächst alle Bilder einer Kategorie angezeigt. Bei Klick auf das einzelne Bild werden diese vergrößert dargestellt und ein Text mit Informationen zum Objekt und den Aufnahmedaten erscheint.

Deepsky - Milchstraße

Wie viele Sterne sieht man mit bloßem Auge?

In einer klaren mondlosen Nacht, fernab von jeder künstlichen Beleuchtung kann man etwa 3000 Sterne erkennen. Man sieht dann auch deutlich das Band der Milchstraße, die sich über den ganzen Himmel zieht.

Die Milchstraße ist unsere kosmische Heimat. Sie ist ein riesiges scheibenförmiges Gebilde, mit einem Durchmesser von etwa 100.000 Lichtjahren. Sie enthält die unvorstellbare Zahl von etwa 200 Milliarden Sternen. Alle Sterne, die wir am Himmel sehen – dazu gehört auch unsere Sonne - sind Teil der Milchstraße.

Der Anblick eines tiefdunklen Nachthimmels ist ein faszinierendes Erlebnis. Leider wird es immer schwieriger, dieses Naturschauspiel zu erleben. Der Grund dafür ist die rasant zunehmende künstliche Beleuchtung, die den Nachthimmel erhellt und das Licht der Sterne verblassen lässt. Große Städte und Gewerbegebiete hellen den Himmel im Umkreis von vielen Kilometern auf, so dass nur noch die hellsten Sterne zu sehen sind. In Deutschland gibt es nur noch wenige Orte, an denen man Himmel ungestört beobachten kann.

Die hier gezeigte Aufnahme entstand in der Schweiz. Der helle Stern in der Bildmitte ist Deneb im Sternbild Schwan. Die Sterne im Band der Milchstraße sind so weit entfernt, dass sie erst im Teleskop als Einzelsterne sichtbar werden. Mit bloßem Auge erscheinen sie als milchige Wolke.

Aufnahmeort: Schweiz; 03.08.2010; 17mm Objektiv; Canon 500D; ISO 1600; 20 Aufnahmen mit je 30 Sekunden Belichtung

Autor: ©Dr. Thomas Hebbeker