Supernova in M 82

Am 21. Januar wurde in der Sternwarte der London University von Studenten eine Supernova in der 12 Millionen Lichtjahre entfernten Galaxie M82 entdeckt.
Eine Supernova ist eine Sternexplosion, bei der riesige Energiemengen freigesetzt werden. Die Leuchkratft des Sterns nimmt milliardenfach zu und er wird für einige Tage so hell wie eine Galaxie. 

Bei der Supernova in M 82 handelt es sich um eine vom Typ Ia. Dabei kollabiert ein weißer Zwergstern unter der Gasmasse, die er mit seiner Schwerkraft von einem nahen Begleitstern abgezogen hat. Der Zwergstern wird bei der Explosion vollkommen zerrissen, es verbleiben keine Überreste.

Im Teleskop erscheint die Supernova als winziges Püktchen in der als nebligem Fleck sichtbaren Galaxie. Auf Fotos werden Details der Galaxie sichtbar.

Unserem Mitarbeiter Tobias Häusler gelangen fotografische Aufnahmen der Supernova und er konnte zusätzlich ein Spektrum erstellen. Weitere Informationen finden sie hier im Blog "Raumschiff Erde" von Tobias Häusler.

 

LRGB-Aufnahme; je 30x10sec mit Videokamera ASI120MM; 20cm-Newton-Teleskop f/5 (Tobias Häusler)


↑ nach oben