Logo der VHS Sternwarte Aachen Sternwarte Aachen Logo der VHS Aachen

Instrumente

Unser Hauptbeobachtungsgerät ist der originale Zeiss-AS-Refraktor (20 cm Öffnung, 3m Brennweite) auf einer massiven, parallaktischen Zeiss-Montierung mit Gewichtsuhrwerk in der 6 m Zeiss-Kuppel.

Das originale Zeiss-Zubehör (diverse Okulare von 60x bis 600x, Okularrevolver, Farbgläser, Zenit-Prisma, Sonnenprismen, Protuberanzen-Spektroskop) ist gut erhalten und einsatzfähig. Das von Zeiss gelieferte Kuppelmobiliar (Geräteschrank, Beobachtungsleiter, Sitzbänke) ist seit 1935 in Gebrauch.

Aufgrund seiner langbrennweitigen Bauweise ist das Teleskop besonders zur Beobachtung des Mondes und der Planeten geeignet.

Das Mare Crisium auf dem Mond, aufgenommen mit dem Carl-Zeiss-Refraktor

1991 erhielt das Fernrohr ein neues AS-Objektiv, ein 2“-Zenitprisma und moderne 1,25“ und 2“ Okulare. Der Bestand an Okularen, Nebelfiltern und Zubehör wurde und wird systematisch und bedarfsgerecht erweitert.

In den folgenden Jahren wurden neben einem transportablen Newton-Teleskop und einem Großfernglas ein H-Alpha-Sonnenteleskop beschafft.

Das H-alpha-Teleskop ermöglicht die Beobachtung der stets aktiven Sonnenatmospäre.

1997 erhielt die Sternwarte für ihren Vortragsraum eine Videowiedergabeanlage, Diaprojektoren und ihren ersten PC mit Planetariumsprogramm. 2004 kamen ein Internetanschluss und ein Datenprojektor für Präsentationen hinzu. Hierfür wurden im Vortragsraum und in der Kuppel Schritt für Schritt leistungsfähige PCs installiert und über ein LAN miteinander vernetzt.

Durch PC-gestützte CCD Astro- und Videokameras stehen der Sternwarte heute aktuelle astronomische Aufnahmetechniken zur Verfügung.

Jupiter, Aufnahme an Sternwarte Aachen

Den Ansprechpartner zum Instrumentarium finden Sie unter Kontakt.