Wir begrüßen Sie herzlich auf der Homepage der Sternwarte Aachen!

Die von der Volkshochschule Aachen geführte Bildungseinrichtung bietet ein vielfältiges Astronomieprogramm an: Öffentliche Führungen, Gruppenführungen, Sonderveranstaltungen, einen astronomischen Arbeitskreis und astronomische Kurse.

Darüber hinaus gibt es auf dieser Website z.B. im Galeriebereich anschaulich aufbereitete Informationen rund um das Thema "Astronomie" oder über aktuelle Ereignisse am Himmel.

Wir laden Sie herzlich dazu ein, auf unserer Seite auf Entdeckungstour zu gehen.

Die nächste öffentliche Samstagsführung

findet am 30.05.2015 um 21.00 Uhr statt. Eine vorherige Anmeldung ist nicht erforderlich, eine Reservierung von Plätzen nicht möglich.

Planet Venus im Teleskop. Aufgenommen an der Sternwarte Aachen

Ferienspiele

Astronomiebegeisterte Kinder können die Sternwarte wieder bei den Ferienspielen besuchen. Dabei erfährt man etwas über Sonne, Mond, Planeten und Sterne. Die Kuppel mit dem großen Fernrohr wird besichtigt. Bei gutem Wetter kann jeder die Sonne mit einem speziellen Teleskop beobachten.

Für Kinder von 7 bis 12 Jahren. Dauer: ca. 90 Minuten. Kosten: keine. Anmeldeschluss: 31.05.2015

Termine:

03.07.2015, 18.00 Uhr, Aktionsnummer 201

10.07.2015, 18.00 Uhr, Aktionsnummer 202

31.07.2015, 18.00 Uhr, Aktionsnummer 203

07.08.2015, 18.00 Uhr, Aktionsnummer 204

Die Anmeldung erfolgt ausschließlich über den Fachbereich Kinder, Jugend und Schule. Hier geht es zur Anmeldung.

Aktive Sonne

Anfang bis Mitte Mai 2015 war die Sonne sehr aktiv. Die Aufnahme im Licht des angeregten Wasserstoffes (H-alpha) zeigt riesige Protuberanzen am Rand der Sonne, die eine Ausdehung von über 100.000 km aufwiesen. Protuberanzen sind Regionen, in denen Wasserstoff entlang von starken Magnetfeldlinien aufsteigt.

Die Sonne am 13.05.2015, aufgenommen an der Sternwarte Aachen (zum Vergrößern anklicken)

Venus

Bis zum Juli 2015 steht der Planet Venus als heller "Abendstern" am Himmel. Bei Einbruch der Dämmerung ist sie für ca. 2 Stunden im Westen sichtbar, bevor sie untergeht. Im Teleskop erscheint Venus zur Zeit wie wie ein kleiner "Halbmond", da sie - von der Erde aus gesehen - seitlich von der Sonne angestrahlt wird. In den nächsten Wochen nimmt der Beleuchtungsgrad ab und Venus ist im Teleskop als Sichel erkennbar. Einzelheiten der Venusoberfläche sind nicht sichtbar, da sie von einer dichten Wolkenhülle umgeben ist.

Venus und Mond am 22.03.2015 (aufgenommen an der Sternwarte Aachen - zum Vergrößern anklicken)
Venus und Mond, aufgenommen mit 200 mm Teleobjektiv


↑ nach oben